Michaels Island

Mein Island

Ich kannte Island nur von Filmdokumentationen und aus Urlaubserzählungen von guten Freunden.

Die stimmungsvollen Kurzgedichte von Thorsten Trelenberg und wunderbaren Fotos von Birgitta Nicolas motivierten mich, mit Island musikalisch zu beschäftigen.

Im Prinzip fiel mir die Vertonung für den Gedichtband Eisland eher leicht, war aber immer wieder positiv überrascht, welche Begeisterung ich hiermit bei beiden auslöste, weil ich die Stimmung so gut getroffen hätte.

Für den Gedichtsband Frostgeflüster musste ich schon tiefer in die Thematik Island eintauchen, aber dann komponierte ich in meinem Urlaub in Berlin fast alle Stücke.

Der Gedichtband Himmelssegler gilt für uns nach mehreren Anläufen als nicht vertonbar, aber immer wieder suche ich einen Weg…

In 2016 hat Thorsten zwei weitere längere Aufenthalte auf Island, so dass ich mir keine Sorgen mache, dass Eisland mich weiterhin kompositorisch beschäftigen wird.

Inzwischen lese ich viele Isländische Krimis, vertone eine private Dia-Show über u.a. Island und schaue alle Dokumentationen an, die ich über Island finde.

Ob ich mal nach Island möchte?

Ich weiß nicht recht; denn eigentlich reise ich lieber virtuell mit meiner Musik und nicht im engen Flugzeug. Freunde träumen davon, mit Schiff und Wohnmobil dahin zu reisen. Klingt auch beschwerlich…

Aber wer weiß, was noch so im Leben kommt?

Michael Bereckis